Digital Health

Wie kann das Gesundheitswesen vom IT-Fortschritt profitieren? Wie kann ein jeder von uns im täglichen Management von Gesundheit und Krankheit IT sicher nutzen? Wie schafft man Akzeptanz für neue Anwendungen und Technologien – digitale Patientendossiers, Internet of Things (IoT) und Big Data? Die Forschung der BFH fokussiert auf den Menschen. Gemeinsam mit Betroffenen – Patientinnen und Patienten, Angehörigen und Fachpersonen – werden praxisnahe Lösungen entwickelt, beispielsweise für den Umgang mit Patienteninformationen, die konkreten Nutzen im Alltag bringen. Dabei geht es um eine gezielte Nutzung von IT, die Chancen nutzt und Risiken begrenzt. Prioritär ist ein verantwortungsvoller Umgang mit Sicherheit, Selbstbestimmung, physischer und psychischer Gesundheit von Patienten, Angehörigen und Fachpersonen. Die BFH sorgt dafür, dass der IT-Einsatz den Bedürfnissen und Ansprüchen der Involvierten entspricht und evaluiert kontinuierlich die Wirkung in seinem Medizininformatiklabor und in der Praxis.

Alle Artikel zu Digital Health

Wenn humanoide Roboter auch pflegen

,
/
Die digitale Transformation wird auffallend einseitig diskutiert. Ausführlich thematisiert werden zwar Effizienz, Kostenreduktion und Sicherheit.…

Blockchain sichert den Datenaustausch im Gesundheitswesen

,
/
Mit der digitalen Sicherheitstechnologie können nicht nur elektronische Patientendossiers geführt werden sondern auch die Zusammenarbeit zwischen…

Augmented Reality in der Krebschirurgie: Kopf-Hals-Karzinome besser lokalisieren

,
/
Bietet Augmented Reality (AR) in der Krebschirurgie einen bedeutenden Mehrwert oder ist das Neue auch in dieser Domäne bloss einem Hype geschuldet?…

Mehr Büro und weniger Pflege? – Herausforderungen zur Einführung des EPD in Pflegeheimen

,
/
Auch in Alters- und Pflegeheimen wird das EPD eingeführt. Für die Heimleitenden könnte die Implementierung grosse Herausforderungen und einen…

Implementing digital health for real: what factors affect participation

,
/
Thanks to healthier lifestyles, nutrition and education, we are getting older and older. Digital aids such as apps and wearables also help. Siobhan…

Wie weit ist das EPD?

,
/
Die persönlichen Gesundheitsinfos zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Das wird zukünftig dank dem elektronischen Patientendossier möglich…

Novemberausgabe: Wie gefährlich ist E-Health? – Von der Datenkrake zur Performance

/
Ist E-Health eine Gefahr für die Privatsphäre? Ja, natürlich. Bewegen wir uns in Richtung Big Brother? Ja, teilweise. Nur: Es wäre falsch…

Reportage PRAEVENIRE 2018

/
Das PRAEVENIRE Gesundheitsforum Seitenstetten fand vom 18. bis 20. April 2018 zum dritten Mal statt. Mehr als 20 Experten aus dem Gesundheitswesen…

Neue App für Pollenallergiker

/
Pollensaison: Für die rund zwei Millionen Allergikerinnen und Allergiker in der Schweiz gibt es jetzt die neue kostenlose App «Ally Science».…

Interview: Der Patient als Datenlieferant

/
Eine Auswirkung der Digitalisierung im Gesundheitswesen ist, dass ein Patient / eine Patientin nicht nur Kunde / Kundin von Dienstleistungen…

Apps und Apotheken ebnen den Weg zum Patientendossier

,
/
2018 ist ein Meilenstein fürs Schweizer eHealth: Das digitale Patientendossier EPD wird eingeführt. Das Swiss e-Health-Barometer macht jährlich…

Warum Usability für eHealth-Anwendungen wichtig ist

,
/
Elektronische Gesundheitsanwendungen werden oft gerade von denen nicht angenommen, die davon profitieren könnten. Offenbar sind diese an den…