Initiative „Digital Twin Society“ arbeitet an österreichischem Digital-Health-Ökosystem

Aus den beiden Praevenire Digital Health Workshops 2019 und 2020 sowie dem Digital Health Symposion 2021 im Stift Seitensteten (A) hat sich die “Digital Twin Society Initiative” von Praevenire ergeben. Erste Resultate werden im nächsten Digital Health Symposion im Mai 2022 diskutiert werden.

Unter digitalen Zwillingen versteht man die digitalen Abbilder von Echtweltentitäten – seien es Maschinen, Unternehmen, Menschen oder Events – welche wesentliche Aspekte dieser Entitäten so darstellen, dass sie mit mathematischen Algorithmen und mit Simulationswerkzeugen analysiert werden können. Im Gesundheitswesen interessieren uns die digitalen Zwillinge von Menschen, und ihren Therapien, aber auch von Spitälern und dem Gesundheitssystem als Ganzem. Ziel ist es, die Organisation der Gesundheitsversorgung zu verbessern, die Wirksamkeit und Nebenwirkungen von Therapien zu erforschen und einzelnen Patientinnen und Patienten massgeschneiderte Präventionen und Therapien anzubieten.

Beim zweiten PRAEVENIRE Digital Health Workshop im Oktober 2020 wurde die Idee geboren, bis 2030 die Digital Twin Society zu realisieren. Diese Idee wurde für die PRAEVENIRE Gesundheitstage 2021 konkretisiert und anschließend auf der Basis der Ergebnisse des ersten Digital Health Symposions zur PRAEVENIRE Initiative „Digital Twin Society“ weiterentwickelt.

Die Vision der PRAEVENIRE Initiative „Digital Twin Society“ ist, dass bis 2030 in Österreich ein umfassendes soziotechnisches Digital Health Ökosystem entsteht. Dieses soll die patientenorientierte Gesundheitsversorgung optimal unterstützen. Das heißt, das Digital Health Ökosystem soll für die einzelnen Patient*innen eine massgeschneiderte Versorgung mit individuell bestmöglichem Outcome ermöglichen — unter Berücksichtigung der finanziellen und sozialen Nachhaltigkeit dieser Versorgung.

Die Mission der PRAEVENIRE Initiative „Digital Twin Society“ ist es, durch konkrete Architekturvorschläge wesentlich zur Realisierung der Vision beizutragen, die abzielt auf: das Priorisieren empfohlener Maßnahmen, das Propagieren von Good Practices aus der ganzen Welt, das verständliche Kommunizieren der Herausforderungen und bewährten Lösungen und das stetige Weiterentwickeln von Methoden zur Qualitätssicherung.

Die Digital Twin Society versteht sich als Plattform, um alle jene Expert*innen und Stakeholder zusammenzubringen, damit diese Mission erfolgreich umgesetzt werden kann. Sie soll von einem Netzwerk aus Persönlichkeiten getragen werden, welche ihr Wissen und ihre Fähigkeiten zur Problemerkennung und -lösung einbringen.

Bis zum Mai 2022 wird ein Kernteam aus Expert*innen  gebildet werden, das erste Architektur- und Governance-Vorschläge erarbeitet. Diese Vorschläge werden beim zweiten PRAEVENIRE Digital Health Symposion (16. bis 17. Mai 2022 bei den 7. PRAEVENIRE Gesundheitstagen im Stift Seitenstetten und online) präsentiert, evaluiert und vertieft werden.

AUTOR/AUTORIN: Reinhard Riedl

Reinhard Riedl leitet das BFH-Zentrum Digital Society und gibt das Online-Magazin SocietyByte heraus. Er war Präsident der Schweizerischen Informatikgesellschaft sowie der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik Bern IGNM.

PDF erstellen

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.